JuS-HRR - Arbeitsrecht

Home Nach oben

Ralf Hansen

Examensrelevante Entscheidungen zum Arbeitsrecht

Eine Rezension zu:

Belling/Luckey

Höchstrichterliche Rechtsprechung zum Arbeitsrecht


75 Entscheidungen für Studium und Examen

2. Auflage München: C.H.Beck-Verlag, 2000, 491 S. ISBN 3-406-46924-8

http://www.beck.de



Das Casebook enthält 75 Entscheidungen zum Arbeitsrecht, nach Auffassung der Autoren die maßgeblichen für die Examensvorbereitung. Das Buch bietet damit die Gelegenheit sich wesentliche Leitentscheidungen strukturiert nach Themenbereichen gemäß dem üblichen Aufbau arbeitsrechtlicher Lehrbücher und ausgewählt unter Prüfungsaspekten zu erarbeiten. Sich mit Urteilstexten im Original auseinanderzusetzen ist mit Blick auf die juristische Arbeitstechnik in der Praxis unverzichtbar, weshalb diese Casebook-Reihe sehr zu begrüßen ist, deren Bände jeweils eine profunde Auswahl aus dem Urteilsfundus des jeweiligen Rechtsgebietes anbieten. Gerade im Arbeitsrecht ist der Umgang mit der Rechtsprechung für eine effiziente Arbeit am Fall unverzichtbar, da insbesondere das Arbeitsrecht durch Richterrecht geprägt ist, wie man das auch immer bewertet.

Über die Auswahl läßt sich - wie immer - streiten. Es soll hier darauf verzichtet werden, unnötige Erbsenzählerei jener Art zu betreiben, daß man fragt, warum gerade diese Entscheidung einbezogen wurde und jene nicht, da sich die wesentlichen, nichteinbezogenen Entscheidungen über den Anmerkungsapparat weithin erschließen und ein Blick in die einschlägigen Kommentare genügt, sie aufzufinden, wenn man sie sucht, von den einschlägigen CD-ROM-Datenbanken ganz abgesehen. Richtig ist der Ansatzpunkt, auch ältere Entscheidungen in die Auswahl einzubeziehen, da die neuere Rechtsprechung ohne die Kenntnis älterer Urteile oftmals nicht recht verständlich wird. Manchmal ist es sogar notwendig die Entwicklung der Rechtsprechung von einer neuen Entscheidung hin zur ältesten, einschlägigen Entscheidung zu rekonstruieren, um den Entwicklungsgang nachvollziehen zu können. Der Vorteil der Fallsammlung - im Vergleich zu anderen Entscheidungsammlungen zum Arbeitsrecht - liegt aber insbesondere in den Kontrollfragen am Ende eines jedes Abschnitts. Sie ermöglichen es zu überprüfen, ob die Entscheidung verstanden wurde. Sie zeigen weitere Entwicklungen auf und helfen sogar eine mündliche Examensprüfung zu simulieren, da derartige Fragen dort ohne weiteres gestellt werden können, insbesondere im Wahlfach Arbeitsrecht. Das Buch hilft auch bei intensiver, erster Lektüre eines Grundrisses, indem man in Randbemerkungen auf die hier aufzufindenden Urteile verweist, da dort die meisten hier anzufindenden Entscheidungen zitiert werden dürften.

Einbezogen ist neben dem Individualarbeitsrecht (Begründung; Inhalt; Leistungsstörungen; Haftung; Bestandsschutz und Beendigung des Arbeitsverhältnisses) selbstverständlich auch das kollektive Arbeitsrecht (Koalitions- und Arbeitskampfrecht; Betriebsverfassungsrecht; nur eine Entscheidung - die maßgebliche des BVerfG - zur Unternehmensmitbestimmung, da dieser Bereich eher ins Gesellschaftsrecht gehört). Gegenüber der Vorauflage wurden etliche Entscheidungen ausgetauscht, wie ein stichprobenartiger Vergleich zeigt. Die Auswahl ist nichtsdestoweniger ebenso überzeugend wie das Konzept.

Der Band ist insbesondere als Begleitlektüre zur Vorlesung Grundkurs Arbeitsrecht/Erstlektüre eines Grundrisses/Begleitung der Wahlfachübung und zur Prüfungsvorbereitung unbedingt empfehlenswert. Als Fundus des ersten Zugriffes eignet es sich auch für Referendare, insbesondere mit Schwerpunkt Arbeitsrecht, da die Auswahl rundum gelungen ist.