Energiehandel

Home Nach oben

 

Ein Überblick über den Energiehandel 

Eine Rezension zu:

 

Hans - Peter Schwintowski (Hrsg.)

Handbuch Energiehandel

Erstauflage

Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2006, 714 S., 98,00 €

ISBN 3-503-09376-1

http://www.ESV.info/3-503-0936-1

 

Das wohl derzeit einzigartige Handbuch erfasst alle Formen des Energiehandels in Deutschland für die Praxis, schlägt aber selbstredend auch Brücken zum Europarecht und zum Völkerrecht. Das Werk geht in detaillierten Analysen auf den OTC-Handel, den Börsenhandel, das Risikomanagement sowie das Aufsichtsrecht ein. Die Strukturen werden jeweils aus der Sicht des Händlers und des Juristen entwickelt. Diese Vorgehensweise macht Unterschiede, Gemeinsamkeiten sowie die Notwendigkeit der Kommunikation deutlich.

Das Werk besteht auch vier Teilen. Der erste Teil beschäftigt sich ausführlich mit dem over-the-counter-Handel. Beide Kapitel zeigen aus je unterschiedlicher Sichtweise wie Das und Strom aufgrund der Marktliberalisierung zu einem verkehrsfähigen Gut geworden sind. Das erste Kapitel bietet insoweit einen hervorragenden Überblick über die Entstehung dieses Marktes, seine Entwicklung und seine gegenwärtigen Strukturen. Das zweite Kapitel geht auf die wesentlichen Rechtsfragen ein, die sich beim OTC - Handel ergeben. Es liegt auf der Hand, dass hier vertragsrechtliche Aspekte vom Vertragsschluss bis zur Beendigung einen besonderen Schwerpunkt bilden und am Beispiel des EFET-Rahmenvertrages entwickelt werden, denen allerdings unter anderem auch interessante insolvenzrechtliche Ausführungen folgen.

Im zweiten Teil wird der immer wichtiger werdende Handel an der EEX behandelt. Aus der Sicht der Praxis wird hier zunächst der Handel an der Börse vorgestellt. Es erfolgt eine sehr lesenswerte Einordnung der Strombörsen, denen Ausführungen zu den Organisationsgrundlagen folgen, um sodann Märkte und Produkte, das Clearing von Börsengeschäften sowie die Transparenz des Börsenhandels darzustellen. In dem folgenden Kapitel wird sodann eine rechtliche Analyse des Handels an der EEX vorgenommen, die zwischen dem Börseninnen - und dem Börsenaußengeschäft differenziert. EEX- Spotmarkt werden ebenso behandelt wie der EEX - Terminmarkt. Diese Analyse dürfte in dieser Konsistenz derzeitig einzigartig sein.

Der dritte Teil hat das Risikomanagement zum Gegenstand, dessen Aufbau - und Ablauforganisation zunächst dargestellt wird, um schwerpunktartig Fragen des Risikocontrollings zu behandeln und die maßgeblichen Steuerungsmodelle vorzustellen. Der Anhang stellt einen Tag im Leben eines typischen Händlers dar. Es folgt ein Beitrag zur rechtlichen Bewältigung des Risikomanagements im Energiehandel, der insbesondere die Grundlagen des Aktienrechts und seine Beziehungen zum Bilanz - und Prüfungsrechts darstellt. Besonders intensiv ist die Auseinandersetzung mit § 91 II AktG und den von der BaFin vorgegebenen Mindeststandards, die auf ihre rechtliche Haltbarkeit näher untersucht werden.

Der vierte Teil verzichtet auf die Zweiteilung der anderen Teile, da es um die aufsichtsrechtlichen  Rahmenbedingungen des Energiehandels geht, die maßgeblich im KWG geregelt sind und hier eingehend analysiert werden.

Der Werk bietet eine äußerst fundierte Darstellung aller maßgeblichen Probleme des Energiehandels und dürfte für jeden, der sich damit beschäftigt schlichtweg unverzichtbar sein.