Home Nach oben

Ralf Hansen

Gebührentabellen für die Justizpraxis

Eine Rezension zu:

Albert Höver/Wolfgang Bach/Jürgen Bach

Gebührentabellen

mit Erläuterungen

33., völlig neu bearbeitete Auflage

Heidelberg: C. F. Müller, 2004, 466 S.

ISBN 3-8114-3059-9

http://www.cfmueller-verlag.de

 

 

Das Gesetz zur Modernisierung des Kostenrechts hat erhebliche Auswirkungen auf die in der Praxis gängigen Gebührentabellen. Mit der Einführung des RVG ging auch eine erhebliche Änderung des GKG und in geringerem Umfang auch der KostO einher. Die nunmehr 33. Auflage dieses seit langem eingeführten Bandes berücksichtigt selbstredend alle für die Tabellenpraxis maßgeblichen Änderungen durch das KostRMoG, wobei die zum 01.07.2006 eintretenden Änderungen in dieser Auflage noch nicht berücksichtigt wurden.

Nachdem dem Leser erklärt wurde - was sicher kein Nachteil ist -, wie man DM in Euro umrechnet, Umsatzsteuer berechnet und Hebegebühren richtig veranschlagt, trifft dieser auf eine bewährte Systematik, die zunächst die Kosten nach dem GKG erfasst. Mitgeteilt wird das Kostenverzeichnis, um sodann die altbekannte Tabelle aktualisiert aufzufinden, die alle relevanten Gebührenstaffelungen erfasst, wobei Arbeitssachen getrennt dargestellt werden. Diese Aufbau wiederholt sich bei der KostO, den Kosten in Justizverwaltungsangelegenheiten und dem RVG vor. Das RVG erforderte eine völlig neue Systematisierung der Tabellen wegen der verschiedenen Gebührensätze. So erfasst eine Tabelle die Gebührenstaffelung von 01, - 1,1 und eine zweite die Gebührensätze von 1,2 bis 3,0. Ganz ähnlich ist dies bei der PKH gehandhabt. Schließlich werden auch die Gerichtsvollzieherkosten erfasst.

Jenseits der gängigen Anwaltsprogramme bieten diese Gebührentabellen nach wie vor eine rasche Möglichkeit sich über alle maßgeblichen Kostenfragen zu orientieren. 33. Auflagen sprechen im Übrigen für sich.