Fälle zum Gesellschaftsrecht

Home Nach oben


Handels- und Gesellschaftsrecht in der Fallbearbeitung


Eine Rezension zu:



Timm/Schöne

Fälle zum Handels- und Gesellschaftsrecht


JuS-Schriftenreihe, Bd. 70, Bd. I

München: C.H. Beck, 2006, S.335, 19,80 Euro

 ISBN 3-406-54232-8

http://www.beck.de



Die juristische Fallösung bestimmt das Ausbildungsziel der juristischen Ausbildung in Deutschland. Neben die Lektüre von systematischen Darstellungen sollte daher auch die Lektüre von Fallsammlungen treten, idealerweise nach eigener Skizzierung der Lösungswege zum Fallmaterial. Auf die Notwendigkeit entsprechender Eigenarbeit bei der Nutzung von Fallösungen wird denn auch im Vorwort des Buches deutlich hingewiesen. Die Fallösung im Handels- und Gesellschaftsrecht ist wegen häufiger Verschachtelungen komplex und nicht leicht zu erlernen (s. nur Timm, JuS 1994, 309-315). 

Diese Methodik anhand typischer Beispielsfälle deutlich zu machen, war von Anfang das Anliegen dieser von Dietrich Schultz in erster Auflage begründeten und von Wolfram Timm, Ordinarius in Münster, seit 1992 betreuten und erheblich veränderten Fallsammlung. Wolfram Timm hat mit seiner kompakten Darstellung zur Examensvorbereitung für den Bereich des Handels- und Wirtschaftsrecht wohl das entscheidende Repetitorium für die Prüfungsvorbereitung in diesem Bereich geschaffen und auch didaktisch Maßstäbe gesetzt. Den Pflichtfachstoff stellt der Band Handels- und Wirtschaftsrecht, Band I (3. A., 2003, JuS-Schriftenreihe, Bd. 126) dar. Band 2 (JuS-Schriftenreihe, Band 127, 1994) den Stoff der Wahlfachgruppe (eine Neuauflage ist in Aussicht gestellt). Dazu gehört ein ausgezeichnetes Case-Book zur höchstrichterlichen Rechtsprechung (JuS-Entscheidungen, 1995; auch hier wäre eine Neuauflage angesichts der Entwicklung der Rechtsprechung wünschenswert) und eben die hier zu besprechende Fallsammlung als integraler Bestandteil dieses harten, aber lehrreichen Vorbereitungsprogramms. 

Die Fallsammlung wird jetzt auf zwei Bände ausgelegt, deren erster Band - der weitgehend der bisherigen Fallsammlung entspricht - den Pflichtfachstoff behandelt, während der angekündigte zweite Band den Wahlfachstoff behandeln wird. Neu aufgenommen wurde Fall 10 zur Haftungssituation der GbR und die Fälle 3,6,9, 21 und 23, während die bisherigen Fälle 5, 7, 22 bis 28 Teil des zweiten Bandes sein werden. Vermittelt wird das "Rüstzeug" für die Lösung von Fällen im Handelsrecht, im Personengesellschaftsrecht und ansatzweise auch im GmbH-Recht.   

Die Fallsammlung steht nach wie vor auf höchsten Niveau und ist weithin konkurrenzlos, also unbedingt lesenswert.