Kuselit

Home Nach oben

Ralf Hansen

KUSELIT - R & njb: Rechtsbibliographie

 Die verlagsübergreifende Bibliographie der wichtigsten juristisch relevanten Periodika

30. Auflage, Patersbach: Kuselit - Verlag GmbH, Ausgabe 01/2003 Updates fortlaufend

  Kuselit-Verlag 

 http://www.kuselit.de

Seit April 1998 erscheint die Kuselit - Rechtsbibliographie auf CD-ROM. Die Ausgabe 01/2003 enthält einige hundertausend Fundstellen aus über 550 Fachzeitschriften. Damit ist diese CD-ROM eine ernsthafte Konkurrenz der Karlsruher juristischen Bibliographie zu einen wirklich akzeptablen Preis, der Hochpreiseditionen in den Schatten stellt. Erfasst sind sowohl Aufsätze, Rechtsprechung, Rezensionen, redaktionelle Kurzbeiträge, Tagungsberichte, Veröffentlichungen von Bundesbehörden, Veranstaltungshinweise sowie Festschriften- und Jahrbuchbeiträge. Dokumentiert werden folgende Daten: Verfasser/Institutionen/Gerichte, Titel mit Untertitel, Zeitschrift und Jahrgang sowie Seitenzahl. Eine Liste der ausgewerteten Zeitschriften ist ebenfalls vorhanden und nennt - wenn vorhanden - auch die Internet-Site unter der die Zeitschrift erreichbar ist. Ein dankenswerter Service, zumal immer mehr Zeitschriftenbestände im Netz als Pay - Content recherchierbar sind, etwa unter http://www.genios.de. Neben vornehmlich aktuellen Daten werden ebenfalls zurückliegende Zeitschriftenjahrgänge zunehmend erfasst und dokumentiert. Die Einarbeitung älterer Jahrgänge dürfte weitgehend abgeschlossen sein.  

Die Datenbank setzt einen Pentium 233 mit 128 MB RAM und Java2 VM voraus, sowie die Installation eines Internetbrowsers, der Frames darstellen kann. Der Datenbestand kann bei 400 MB freiem Speicherplatz auf die Festplatte kopiert werden, oder auch bei geringer Speicherbelastung von1 MB von CD-ROM genutzt werden. Die Nutzung ist nunmehr ganz einfach, da eine Installation nicht mehr erforderlich ist. Die Darstellung erfolgt schlicht und ergreifend, sehr speicherschonend, in einem Internetbrowser (IE 6 ist im Lieferumfang enthalten; Test mit anderen Browsern sind hingegen ebenfalls zufriedenstellend verlaufen, wobei hier nach Aufgabe des Netscape-Browsers insbesondere Mozilla zu nennen ist). Angesichts des hohen Bedienungskomforts und der leichten Handhabung entfallen Einarbeitungszeiten. 

Wer juristisch arbeitet, ist auf Fundstellenrecherche angewiesen. Die Kuselit CD - ROM ermöglicht eine konzentrierte Suche auf nur einem Medium in Minutenschnelle. Da es heute notwendig ist, benötigte Informationen stets unter Zeitdruck zu recherchieren und zu verwenden, kann die Nutzung derartiger Medien um den Preis hoher Zeitverluste und erheblicher Kostennachteile nicht mehr umgangen werden. Aus der zeitgemäßen juristischen Rechtsanwaltskanzlei ist diese Nutzung nicht mehr wegzudenken. Es dürfte kaum verfehlt sein, die Kuselit-R -CD-ROM als das beste Produkt seiner Art zu bezeichnen. Jedenfalls ist die Erfassung des Datenbestandes einzigartig. 

Die CD - ROM wird ergänzt durch eine Online-Datenbank, die via http://www.kuselit.de recherchierbar ist. Ein Newsletter - Service ermöglicht den Bezug von Ergänzungslieferungen. Abonnenten der CD-ROM erhalten ein Loggin und können die Differenzdatenbank des Neubestandes bis zum Erscheinen der nächsten Ausgabe online recherchieren. Aber auch der Besuch der Gastdatenbank ist durchaus lohnenswert. 

Die Benutzeroberfläche ermöglicht sehr eingehende Suchstrategien. Zunächst wird sicher eine einfache Suche mit Stichworten nach den bereits oben genannten Kriterien in Betracht kommen. Die Suche kann auf Rezensionen, Anmerkungen, Festschriften, Rechtsprechung eingeschränkt werden. Besonders wichtig ist die Datumsfunktion, da damit Gerichtsentscheidungen leicht recherchierbar sind. Reicht dies nicht aus, etwa weil intensiver nach Stichworten gesucht werden muss, steht auch eine erweiterte Suchfunktion zur Verfügung. Die Ergebnisse erscheinen rechts im Browserfenster und können durchgeblättert werden.  Es besteht selbstredend auch die Möglichkeit sich die Ergebnisse in einer Liste ausgeben zu lassen und auszudrucken oder in die Zwischenablage zu übernehmen. Gerichtsentscheidungen enthalten das Aktenzeichen, das Entscheidungsdatum sowie das behandelte Rechtsthema.

Die CD-ROM hält eine für wissenschaftliche Arbeit sehr nützliche Funktion bereit, die Kirchner’s Abkürzungsverzeichnis einige Konkurrenz macht: Ein ausgreifendes juristisches Abkürzungsverzeichnis. Alternativ ist auch eine Suchstrategie nach Aktenzeichen möglich. Die Kontextdarstellung ermöglicht, das Inhaltsverzeichnis der gesamten Datenbank schnell durchzusehen und im Kontext der Abdruckreihenfolge durchzusehen. Damit wird auch ermöglicht einen Blick in die fragliche Zeitschrift zu werfen. Natürlich kann auch diese Datenbank die Lektüre des Inhalts der Suche nicht ersetzen - das kann keine Bibliographie. Zusätzlich - gerade für wissenschaftliche Veröffentlichungen interessant - ist das Festschriftenverzeichnis. Die Zusammenstellung individueller Literaturlisten durch die „Ankreuzfunktion“ im Listenbildschirm ermöglicht präzises Arbeiten nach persönlichen Kriterien, auch bei Ausnutzung der Exportfunktionen. Die verwendete Syntax ist denkbar einfach und unproblematisch auch für „Nichtexperten“ anwendbar.

Das vielseitig verwendbare Produkt ist heute eines der maßgeblichen Stützen der juristischen Datenbankrecherche und aus der juristischen Praxis nicht mehr wegzudenken. Wer einmal damit gearbeitet hat, wird auf die Nutzung nicht mehr verzichten mögen.