Ein Überblick

über das Recht

der Treuhandschaft an Unternehmen

 

Eine Rezension zu:

Siegfried Eden

Treuhandschaft an Unternehmen und Unternehmensanteilen

3. Auflage

Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2007, 460 S., 69,80 Euro

ISBN 978 3 503 10032 3

http://www.esv.info/3-503-08328-6

 

Das Handbuch bietet eine aktuelle, sehr detaillierte und umfassende Untersuchung der zivilrechtlichen und der steuerlichen Seite der Treuhand für die verschiedenen Anwendungsfälle. Die Treuhandschaft an Unternehmen und Unternehmensanteilen stellt im In - und Ausland ein bedeutendes gesellschaftsrechtliches Gestaltungselement dar. Dieses Gestaltungselement ist vielschichtig, da die Treuhandschaft auch vielschichtig eingesetzt werden kann, etwa bei Publikumsgesellschaften, bei Erbschaften von Unternehmensanteilen, über sog. "Strohmann - Gründungen" bis hin zur Kreditsicherung. Ein umfassendes Handbuch hierzu fehlte allerdings bisher. Diese Lücke wird mit diesem Band geschlossen.

In diesem interessanten Handbuch werden die Erscheinungsformen der Treuhand im Vergleich zu den konkurrierenden Rechtsinstituten, z.B. anhand der Kriterien: Rechtsformaufwendungen, Sicherheitsaspekte, Steuerliche Belastung, Liquidität und Haftungsrisiken analysiert. Dabei sticht heraus, dass sich das Buch nicht nur auf die rechtlichen Aspekte konzentriert, sondern auch steuerliche und betriebswirtschaftliche Gestaltungselemente transparent darstellt. Allerdings erfolgen gerade unter gesellschaftsrechtlichem Blickwinkel die erforderlichen Abgrenzungen zu alternativen Beteiligungsformen wie Unterbeteiligung, Nießbrauch, Pfandrecht und den vielfältigen Formen der stillen Gesellschaft.

Da die Auswahlkriterien für die Treuhand auch maßgeblich steuerrechtlich geprägt sind, wird auf die steuerrechtlichen Aspekte intensiv eingegangen. Der Verfasser legt im ersten Teil die zivil- und wirtschaftsrechtlichen Voraussetzungen der Treuhand eingehend dar und geht hier selbstredend auch auf die gesellschaftsrechtlichen Aspekte intensiv ein. So wird näher dargelegt, was die Treuhand zivilrechtlich auszeichnet, welche vertraglichen Beziehungen hier bestehen können und wie sich das Verhältnis der Treuhand auf gesellschaftsrechtliche Beziehungen auswirkt, bis hin zur Beschlussfassung und zu Stimmverboten. Intensiv aufgearbeitet werden Informations- und Kontrollrechte sowie die Rechnungslegung des Treuhänders. Da der Schutz vor treuwidrigen Verfügungen besonders wichtig ist, wird darauf ebenso eingehend eingegangen wie auf den Schutz des Treugebers in Zwangsvollstreckung und Insolvenz. 

Der Abschnitt II geht auf steuerrechtliche Fragen ein, ausgehend von der Behandlung der Treuhandschaft in der AO, über die einzelnen Steuerarten bis hin zu steuerrechtlichen Spezialfragen, wie etwa bei der Umsatzsteuer. Der Abschnitt III geht eingehend auf Erscheinungsformen der rechtsgeschäftlichen Treuhand ein und bietet unter betriebswirtschaftlichen Aspekten Argumente für oder gegen die Wahl der Treuhand als Gestaltungsinstrument, so etwa bei der Verbergung des Inhabers eines Unternehmens oder einer Beteiligung. Der sehr interessante Anhang bietet Muster für die Gestaltung von Treuhandverträgen.

Dieses ungemein interessante Handbuch gibt der Praxis Auskunft über alle maßgeblichen Probleme, die mit der Treuhand an Unternehmen oder Unternehmensanteilen im Zusammenhang stehen.